Schattenfiguren

In welchem Bezirk das kleine Theater lag, weiß ich nicht mehr. Nicht im Zentrum jedenfalls, irgendwo am Rand. In einer unscheinbaren Straße mit gleichartigen, alten Mehrfamilienhäusern war der Künstlereingang, durch den wir hinein gingen. Ich durfte nicht helfen, die Harfe zu tragen. Nicht aus Misstrauen, beteuerst Du.

„Orpheus und Eurydike“ stand auf dem Programm. Kleinkunst mit überschaubarem Publikum. Eine Freundin oder Bekannte würde aus der Geschichte lesen, untermalt – oder besser: musikalisch umgesetzt – mit Harfenmusik von Dir.

Bereits am ersten Tag wusstest Du, dass es kein „Uns“ geben wird. Später solltest Du Deine Gewissheit charmant relativieren, was aber in diesem Sinne nichts änderte. Es blieb bei dieser einen Begegnung.

„Potsdam ist der schönere Ort“

Ein doppelstöckiger, offener Raum. Der obere Stock bestand nur aus einer umlaufenden Empore mit in der Höhe etwas versetzte Etagen, die aus Metallbauteilen zusammengeschraubt war. Betonboden war doch auch da, wenn ich mich recht erinnere. An einer Seite, ja. Dort war der Raum von unten nicht mehr einsehbar. Auf der Empore eine Ausstellung mit chinesischen und sonstigen asiatischen Schattenspielfiguren in allen Größen. Das hatte ich noch nie gesehen. Auch andere Puppen hingen dazwischen. Oder? Ich ging nach oben, während Du Deine Harfe stimmtest, und wandelte vorsichtig zwischen den wundervollen Kunstwerken hin und her. Wir hatten Zeit.

„Der schönere Gedenkraum. Mit Käthe Kollwitz. Für alle Opfer“

Unsere Blicke trafen sich immer wieder, bevor ich hinter der nächsten Figur verschwand oder auch zwischen zwei Saiten.

Glänzende, warmherzige, liebevolle Blicke, ein Lächeln, wärmend wie das wortlose Band zwischen uns.

Harfenklänge und ein Zauber, mehr war nicht.

Advertisements

Über Klaus Lorch

Ich bin Biologe mit Interesse an Botanik, Mykologie, Ökologie, Evolution, Meeres- und Molekularbiologie. Fan von Klassischer Musik, Philosophie und Literatur.
Dieser Beitrag wurde unter Begegnungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Schattenfiguren

  1. poetin schreibt:

    und genau das kann alles sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s